Navigation und Service

Springe direkt zu:

Servicemenü

Suche

Projekte

PASQUALE

Partnerschaft zur Verbesserung der Patientensicherheit und der Qualität der medizinischen Versorgung

Kurzbeschreibung

PASQUALE  ist ein Projekt zur Steigerung der Patientensicherheit in den Partnerinstitutionen (Regionalkrankenhaus Faranah, Guinea; Universitätskrankenhaus Bouaké, Elfenbeinküste).

Hierbei werden die von der Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufenen „Global Patient Safety Challenges“ (GPSC) umgesetzt. PASQUALE 1 widmete sich der ersten GPSC „Clean care is safer care“ mit Fokus auf Händehygiene und lokaler Desinfektionsmittelproduktion, PASQUALE 2 bearbeitet die zweiten GPSC mit dem Thema „Safe surgery saves lives“. Grundlagen dieser WHO-Kampagne stellen die adäquate Medizinproduktaufbereitung und die Einführung der WHO „Surgical Safety Checklist“ dar, deren Effektivität hinsichtlich der Verringerung von Morbidität und Mortalität bereits nachgewiesen wurde. Patientensicherheit kann demnach durch die Schaffung von Strukturen, Ausbildung von Personal und Initiierung einer Fehlerkultur nachhaltig verbessert werden.

Ziele des Projektes

Das Projekt verfolgt vier übergeordnete Ziele: 1) die Verbesserung der Händehygiene durch Verbesserung des Wissenstandes, Erhöhung der Compliance und Unterstützung der lokalen Desinfektionsmittelproduktion; 2) die Verbesserung der Patientensicherheit im chirurgischen Setting durch Adaptation, Implementierung und Anwendung der „Surgical Safety Checklist“ der WHO; 3) die sichere Medizinproduktaufbereitung durch Bereitstellung von Sterilisatoren und Anleitung zum sachgemäßen Betreiben der Geräte, und 4) das Fehlermanagement durch hierarchieübergreifende Zusammenarbeit.

 

Infos

Betreuendes Institut

Robert Koch-Institut

Partnerländer

Elfenbeinküste, Guinea

Partnerinstitutionen

  • Elfenbeinküste: Universitätskrankenhaus Bouaké
  • Guinea: Regionalkrankenhaus Faranah