Navigation und Service

Springe direkt zu:

Servicemenü

Suche

Projekte

Diagnostik viraler hämorrhagischer Fieber in Benin

Das erste Labor in Benin für die Diagnostik viraler hämorrhagischer Fieber

Die Abteilung für Virologie des Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) hat während der Lassa-Fieber-Ausbrüche in den Jahren 2014 und 2016 diagnostische Unterstützung zur Verfügung gestellt, da es im Land keine Laborkapazitäten für die Diagnostik von Lassa-Fieber gab. Im Nachgang zu den Ausbrüchen und auf Anforderung der Gesundheitsministeriums von Benin wurde ein erstes BNITM-Team im Juli 2016 entsandt, um ein Labor in Cotonou zu etablieren und Biologen aus Benin in der Diagnostik von Lassafieber zu schulen. Im März 2017 war das Labor für virale hämorrhagische Fieber in Cotonou, geleitet von Dr. Anges Yadouleton, aus eigener Kraft in der Lage, Lassafieber zu diagnostizieren. Ein zweites intensives Training wurde im März 2017 auf Aufforderung des Gesundheitsministeriums durchgeführt, das zum Ziel hatte, das diagnostische Spektrum für weitere hämorrhagischen Fieberviren und anderen Infektionskrankheiten mit epidemischen Potential auszuweiten. Diese Mission wurde in Kooperation mit dem Auswärtigem Amt und der GIZ/SEEG durchgeführt.