Navigation und Service

Springe direkt zu:

Servicemenü

Suche

Projekte

Etablierung von Lassa-Virus Serologie in Benin - Module 1.1

Zur Erweiterung des Panels von Labortests, die in unserem Partnerlabor, dem nationalen Referenzlabor für virale hämorrhagische Fieber (LFHB) in Cotonou, zur Verfügung stehen, fand im Januar/Februar 2020 ein gemeinsamer GHPP/SEEG/GIZ-Einsatz statt, um die Lassa-Serologie (ELISA) am LFHB zu etablieren und die Mitarbeite darin zu schulen. Auf der Basis früherer Einsätze und Schulungen wurden auch die vorhandenen PCR-Diagnostikverfahren und Arbeitsabläufe evaluiert.

Während des Besuchs in unserem Partnerlabor wurden insgesamt 4 Ziele erreicht:

  1. Erfolgreicher Abschluss der theoretischen und praktischen Schulung des sechsköpfigen Laborteams zur Verwendung des Lassa-Virus IgM und IgG ELISA Tests.
  2. In Bezug auf den gesamten diagnostischen Arbeitsablauf im Labor sowie auf das Verständnis und die Einhaltung der Biosicherheitsregeln wurde das Laborpersonal erfolgreich evaluiert.
  3. Zusätzliche Schulung der 6 Labormitarbeiter zur Durchführung, Analyse und Interpretation von RT-PCR-Ergebnissen zur Diagnostik von Dengue-Fieber mit dem Altona Real-Star Dengue Typ RT-PCR Kit 1.0.
  4. Darüber hinaus wurde eine Nachschulung zur Kalibrierung und Wartung der Realtime-PCR-Plattformen durchgeführt.

    Als Erfolg dieses Einsatzes kann das LFHB nun zusätzlich zu den routinemäßigen RT-PCR-Tests zum Nachweis verschiedener Krankheitserreger mit epidemischem Potenzial selbständig die Serologie für Lassa-Fieber durchführen und damit das Testangebot des Labors erweitern.

    Der neue WHO-Vertreter, Dr. Mamoudou Harouna Djingarey, besuchte während unseres Aufenthalts das Labor. Er zeigte sich sehr zufrieden mit der Ausstattung des Labors, sowie mit der Leistung und dem Know-how des gesamten Teams.

    Stand: Mai 2020