Navigation und Service

Springe direkt zu:

Servicemenü

Suche

Projekte

Regulation von Blut und Blutprodukten im Fokus

Die Unterstützung durch das GHPP Projekt BloodTrain im Bereich Regulation von Blut und Blutprodukten stößt auf großes Interesse in Afrika.

Bereits in 2010 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) durch die Resolution WHA63.12 Empfehlungen ausgesprochen, bestehende Regularien zu überarbeiten oder einzuführen, damit jedes Land die Versorgung der Bevölkerung mit sicheren Blut und Blutprodukten sicherstellen kann. Aber oft wird erst durch Krisensituationen wie die Ebola Epidemie (2014/15) in Westafrika der zwingende Handlungsbedarf dramatisch aufgezeigt.
In den letzten Jahren lag der Fokus vieler regulatorischer Aktivitäten in Afrika im Bereich Regulation von pharmazeutischen Arzneimitteln. Durch die Anerkennung von Blut und Blutprodukten als „essential medicines“ durch die WHO im Jahr 2012 wuchs auch der regulatorische Anspruch an Blut und Blutprodukte. Die biologische Herkunft dieser Medikamente machen Blut und Blutprodukte nicht nur besonders wertvoll, sondern in ihrer Regulation auch besonders anspruchsvoll.
Durch die Entwicklungen sowohl  im Bereich der Arzneimittelregulation als auch im Bereich globaler Gesundheitsbedrohungen sind viele Länder bereit, in den Aufbau der Regulation von Blut und Blutprodukten zu investieren und zeigen großes Interesse am PEI GHPP Modul 1 – BloodTrain.

Als wichtigen Partner konnte das PEI GHPP Team die NEPAD (New Partnership for Afirca’s Development) Agentur gewinnen. In Zusammenarbeit mit der NEPAD sollen Aktivitäten im Bereich Regulation von Blut und Blutprodukten gefördert werden, wie der Aufbau von Exzellenzzentren für die Regulation von Blut und Blutprodukten (Regional Centres of Regulatory Excellence, RCOREs) und der Aufbau eines afrikanischen Forums für Regulatoren im Bereich Blut und Blutprodukte.
Um auf die Brisanz der Thematik und die Gewichtigkeit des Anliegens aufmerksam zu machen, widmete NEPAD-AMRH der Zusammenarbeit mit PEI-GHPP einen Newsletter.