Navigation und Service

Springe direkt zu:

Servicemenü

Suche

Projekte

EFFO: Effizienz durch Fortbildung

Transkulturelles Train-the-Trainer-Netzwerk zum Management biologischer Gefahren in Krankenhäusern

Kurzbeschreibung

Durch ein transkulturelles Trainingsnetzwerk im Kontext von Ausbrüchen soll das Projekt EFFO-2 die Gesundheitssysteme in den Partnerländern stärken. Hierfür sind die dauerhafte Etablierung einer Trainingsstätte sowie die Zusammenarbeit mit einer französischsprachigen Klinik in Afrika geplant. Die Zielgruppe ist medizinisches, hierbei primär klinisches Fachpersonal. Trainer und Trainerinnen werden gefördert und international vernetzt.

Das Projekt EFFO-2 setzt die Erkenntnisse des Forschungsvorhabens EFFO-1 um, das vom Bundesministerium für Gesundheit zur Vorbereitung von Krankenhauspersonal auf hochansteckende Erkrankungen mit Fokus West-Afrika 2014 initiiert wurde. EFFO ist assoziierter Partner der ESTHER-Klinikpartnerschaft in Ruanda mit dem Institut für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit der Charité in Berlin.

Ziele des Projektes

  • Vernetzung und Stärkung der Fachexpertise (Trainernetzwerk)
  • Frühzeitiges Erkennen, Bewerten und Bekämpfen von hochkontagiösen und lebensbedrohlichen Erkrankungen
  • Förderung von Infektionsschutz, Labordiagnostik, Meldewesen, Basishygiene
  • Länderübergreifende Einsatzteams aus dem Trainingsnetzwerk zur Unterstützung bei der Bekämpfung bedrohlicher Ausbruchsgeschehen

Infos

Betreuendes Institut

Robert Koch-Institut

Partnerländer

Burkina Faso, Senegal

Partnerinstitutionen

  • STAKOB (Ständiger Arbeitskreis der Kompetenz- und Behandlungszentren für Krankheiten durch hochpathogene Erreger beim RKI)
  • Festspielhaus Afrika gGmbH / Operndorf Afrika

Homepage

EFFO