Navigation und Service

Springe direkt zu:

Servicemenü

Suche

Projekte

GOPA

Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen dem Global Outbreak Alert and Response Network (GOARN) und der Postgraduiertenausbildung für angewandte Epidemiologie (PAE)

Kurzbeschreibung

Das Global Outbreak Alert and Response Network (GOARN) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist ein Netzwerk von über 200 Partnerinstitutionen aus mehr als 75 Ländern (darunter 43 Länder auf der DAC-Liste), das personelle und technische Ressourcen für die schnelle Identifizierung, Validierung und Bewältigung von Krankheitsausbrüche auf globaler Ebene bündelt. Für das Robert Koch-Institut (RKI) ist eine starke und nachhaltige Zusammenarbeit mit GOARN ein wesentlicher Bestandteil seiner internationalen Strategie, die durch die Schaffung eines WHO Kooperationszentrum für GOARN (WHO CC GOARN) am RKI untermauert wurde.

Die Postgraduiertenausbildung für angewandte Epidemiologie (PAE) ist eine zweijährige, praxisnahe durch das RKI finanzierte Ausbildung mit dem Ziel Kapazitäten für Surveillanceprojekte und Ausbruchsuntersuchungen zu schaffen.  Die Entsendung von Teilnehmern der PAE („Fellows“) zu internationalen Einsätzen mit GOARN ist dabei eine exzellente Trainingsmöglichkeit.

Zur Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen GOARN und der PAE werden wir einen PAE Fellow für drei Monate an die WHO in Genf oder einem Regionalbüro der WHO entsenden, die stärke Unterstützung von GOARN Einsätzen durch PAE Fellows fördern und einen zusätzlichen Fellow im Jahr 2020/2021 ausbilden. Durch diese Aktivitäten werden Aufgaben des RKIs als WHO GOARN CC wahrgenommen, die Aktivitäten von GOARN gestärkt und die Größe und Qualität der PAE erhöht.

Ziele des Projektes

Die Ziele des Projekts beinhalten: 

  • Unterstützung der GOARN Aktivitäten in einem WHO GOARN Büro
  • Unterstützung der GOARN Aktivitäten in Drittländern (Missionen) und Ausbildung von PAE

Infos

Betreuendes Institut

Robert Koch-Institut

Partnerinstitutionen

Weltgesundheitsorganisation