Navigation und Service

Springe direkt zu:

Servicemenü

Suche

Projekte

IHR-PVS toolbox

Supporting WHO in the development of toolboxes for bridging IHR and PVS

Kurzbeschreibung

Das Projektvorhaben möchte Länder dabei unterstützen, die Risiken, die an der Schnittstelle zwischen Mensch und Tier auftreten können, zu erkennen und zu steuern. Es ist daher als unmittelbarer Beitrag zur Arbeit der WHO zu sehen, die (in Zusammenarbeit mit der OIE) auf eine Beteiligung des Tiergesundheitssektors bei der Implementierung der internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR, 2005) abzielt. Das Projekt wird insbesondere dazu dienen, die Methodologie zu ergänzen, die für die IHR-PVS Brückenworkshops entwickelt wurde, um die Ländern dabei zu unterstützen, eine Strategie für die Verbesserung des Koordinierungsmechanismus zwischen den Sektoren der Veterinär- und Humanmedizin zu entwickeln. Das soll erreicht werden durch die Ausarbeitung von „Werkzeugkästen“, die vermehrt krankheitsspezifisch ausgerichtet sind oder sich an bestimmten aktuellen Themen orientieren, wie zum Beispiel der durch Hunde vermittelten humanen Tollwut, antimikrobielle Resistenzen (AMR) oder andere „One Health“-Bedrohungen.

Ziele des Projektes

Das Projekt wird insbesondere dazu dienen, die Methodologie zu ergänzen, die für die IHR-PVS Brückenworkshops entwickelt wurde, um die Ländern dabei zu unterstützen, eine Strategie für die Verbesserung des Koordinierungsmechanismus zwischen den Sektoren der Veterinär- und Humanmedizin zu entwickeln. Das soll erreicht werden durch die Ausarbeitung von „Werkzeugkästen“, die vermehrt krankheitsspezifisch ausgerichtet sind oder sich an bestimmten aktuellen Themen orientieren, wie zum Beispiel der durch Hunde vermittelten humanen Tollwut, antimikrobielle Resistenzen (AMR) oder andere „One Health“-Bedrohungen.

Infos

Betreuendes Institut

Friedrich-Loeffler-Institut

Partnerinstitutionen

  • World Health Organization (WHO)